Startseite> Wir über uns> Presseberichte> Scoutübernachtung 2017

Scoutübernachtung 2017

Am Samstag, den 15.07.2017 um 13:45 Uhr war die Spannung groß: Wie werden die nächsten Stunden, die Nacht, wird alles klappen und das Essen schmecken? Was trieb vier Scout-Leiter und zehn Kinder zu solchen Gedanken? Unsere allererste Scoutübernachtung, seit es die Scoutjungschar gibt.
Nach einem Gebet mussten die Kinder die erste Aufgabe lösen. Mit Rädern, Stöcken und Seil sollten sie einen Wagen für ihr Gepäck bauen. Das Ergebnis war eine stabile Holzkonstruktion. Leider konnten die Räder nicht fest genug fixiert werden, weshalb der Wagen nur für wenige Meter funktionierte. Trotz vieler Bemühungen der Kinder und Leiter konnte das Problem nicht gelöst werden. Davon ließen wir uns aber nicht niederschlagen, denn auf unserer Scoutwiese gab es einiges zu tun. Zelte mussten aufgebaut, die Feuerstelle ausgehoben, Feuerholz gesammelt, und eine Toilette gebaut werden. Dies alles benötigte Zeit, Kraft und Geschick und am Tagesende konnten wir bei Würstchen, Stockbrot und Schokobanane am Lagerfeuer den Abend genießen. Nach so einem aufregenden Tag gab es mit dem Einschlafen keine Probleme, mit der Ausnahme, dass um 02:30 Uhr ein Leiter bemerkte, dass unser Frühstück verschwunden war. Doch mit Hilfe der Kinder und einer kleinen Nachtwanderung war das Frühstück gesichert. Der Sonntagmorgen begann um 8:00 Uhr mit Frühstück und einer Andacht. Danach mussten die Zelte wieder abgebaut und das Gemüse für das Mittagessen geschnitten werden. Währenddessen durfte jeder Jungscharler zur Abzeichenprüfung antreten. Nach dem Mittagessen wurde jedem Kind das blaue Ankerkreuz übergeben, denn alle Kinder hatten die Prüfung bestanden und unsere 7. Klässler mit einem Geschenk verabschiedet. Um 13:00 Uhr endete die Übernachtung in Trais. Für uns alle war es eine aufregende Übernachtung mit viel Spaß und Freude.

 

Alexander Baier

Scoutübernachtung 2017